Wann sollte man eine Werbeagentur beauftragen? Freelancer vs. Agentur

35
0
Teilen:
Wann sollte man eine Werbeagentur beauftragen? Freelancer vs. Agentur

Wenn ein Geschäft erfolgreich sein soll, dann muss es auch richtig beworben werden. Gute Werbung ist eine Kunst und damit auch nicht ganz so günstig zu haben. Das gilt für die Werbung in der Zeitung ebenso wie für die Werbung in den sozialen Netzwerken und für die eigene Webseite. Selbst wenn das Design schlicht gehalten werden soll, lohnt es sich, zu überlegen, ob eine Werbeagentur oder eventuell ein Freelancer beauftragt wird, die Werbung zu gestalten.

Es kommt auf das Budget an

Ob ein freiberuflicher Werbedesigner oder eine professionelle Werbeagentur beauftragt wird, darüber entscheidet alleine das Budget. Das Gestalten einer Webseite ist heute aufwendig geworden, sodass ein Relaunch kaum selbst zu schaffen ist. Aber das Budget sollte bei der Überlegung Werbeagentur vs. Freelancer nicht alleine die Hauptrolle spielen, denn es ist keine gute Idee, am falschen Ende zu sparen. Wer erfolgreich sein möchte, der muss bereit sein, etwas zu investieren, denn letztendlich zahlt sich die Investition aus. Aber was spricht für eine Werbeagentur und was eher für einen Freelancer?

Was sind die Vorteile eines Freelancers?

Wer aufs Geld schauen muss, der wird sehr wahrscheinlich mit einem Freelancer besser zurechtkommen, denn im Schnitt ist ein freiberuflicher Werbegrafiker rund 17 % günstiger als eine Werbeagentur. Das liegt vor allem daran, dass Freelancer in den vergangenen Jahren mehr und mehr unter Druck geraten sind und dass viele ihre Arbeit heute zu echten Dumpingpreisen anbieten müssen. Die meisten Freelancer sind hoch qualifiziert und könnten auch entsprechende Preise für ihre Leistungen fordern, aber leider schläft die Konkurrenz nicht und das drückt die Preise. Chancen haben nur noch die Freelancer, die sich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert haben oder die ganz zielgerichtet ihre Leistungen anbieten. Was die Kunden schätzen, das ist der direkte Kontakt und auch wenn es um einen festen Ansprechpartner geht, dann ist ein Freelancer immer die bessere Wahl.

Für wen kommt eine Werbeagentur infrage?

Ein breites Spektrum an unterschiedlichen Leistungen, moderne Technik, eine Menge Konzepte, viele Ideen und Innovationen – das alles bietet eine professionelle Werbeagentur. Ideal ist die Agentur für alle, die vielleicht noch nicht so genau wissen, wie ihre Werbung aussehen soll, denn in der Werbeagentur arbeiten viele kreative Köpfe, die ihre Ideen mit einbringen. Jeder Werbeauftritt ist mit einem vollständigen PR-Konzept verbunden und die Agentur plant alles, was wichtig ist, bis ins kleinste Detail. Der Kunde kann seine Ideen umsetzen und sich darauf verlassen, dass die Agentur ihr Bestes gegen wird, diese Ideen in die Tat umzusetzen. Das alles hat natürlich seinen Preis, aber wer bei der Werbung nichts dem Zufall überlassen will, der ist bei einer Werbeagentur immer besser aufgehoben.

Das Projekt entscheidet!

Ob ein Freelancer die bessere Wahl ist oder doch eine Werbeagentur infrage kommt, das richtet sich auch immer nach dem jeweiligen Projekt. Wenn dieses Projekt eher klein ist und einen festgesteckten Rahmen sowie ein klares Ziel hat, dann kommt eher ein Freelancer als Partner für die Werbung infrage. Ist das Projekt hingegen umfangreich und wenn das Ergebnis noch nicht klar definiert werden kann, dann bietet sich eine Werbeagentur an, die Ideen umzusetzen, um das Projekt zu einem Erfolg zu machen.

Teilen:

Hinterlasse ein Kommentar