Paketbeilagen finden bis zu 87% Aktzeptanz bei deinen Kunden!

44
0
Teilen:
Paketbeilagen finden bis zu 87% Aktzeptanz bei den Kunden!

Kein Unternehmen kann es sich leisten, auf Werbung zu verzichten, aber es ist immer eine Frage der Werbemittel, wie die Werbung bei den potenziellen Kunden ankommt. Werbebeilagen waren und sind beliebte Werbemittel, die auch im digitalen Zeitalter nach wie vor eine Rolle spielen, denn wer eine Werbung in gedruckter Form in der Hand hält, der kann sie nicht mehr einfach wegklicken, wie das zum Beispiel bei Werbebanner im Internet der Fall ist. Aber wie sollten diese Printprodukte am besten eingesetzt werden, damit sie auch den gewünschten Erfolg haben?

Paketbeilagen: Mehr als bloße Werbung!

Geworben wird überall, auf Plakatwänden und Leuchtreklamen, im Fernsehen und im Radio, in den Beilagen der Zeitungen, in Zeitschriften und natürlich auch im Internet. Viele Menschen betrachten Werbung daher gar nicht mehr als das, was sie eigentlich ist, nämlich eine Kaufanregung, sondern eher als ein lästiges Übel. Da stellt sich die Frage: Wie kann man als Händler, als Dienstleister oder als Unternehmen überhaupt noch die gewünschte Zielgruppe erreichen oder was noch wichtiger ist, wie sollte die Werbung aussehen, damit sich der Kunde nicht belästigt fühlt? Hier kommen die Paketbeilagen ins Spiel.

Viel Aufmerksamkeit

Paketbeilagen gehören zu den Werbemitteln, die besonders viel Aufmerksamkeit erzeugen, denn sie haben den entscheidenden Vorteil, dass sie mit einem Paket bei den potenziellen Kunden eintreffen. Wer ein Paket bekommt, der freut sich in der Regel darüber und hat eine eher positive Grundstimmung. Das macht den Kunden empfänglicher für Werbebotschaften und er wird daher die Paketbeilagen aufmerksam studieren. Selbstverständlich lassen sich die Beilagen in einem Paket ganz gezielt einer bestimmten Gruppe von Kunden anpassen, denn damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Prospekt auch sein Ziel erreicht.

Wie sollte geworben werden?

Es gibt eine mehr als große Auswahl, wenn es um die Form der Werbemittel geht. Gutscheine oder Flyer, Give-aways oder kleine Produktproben – der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Eine gute Wahl sind immer Produktproben, sie bleiben nachhaltig im Gedächtnis, aber auch Gutscheine kommen meist gut an, denn der Kunde verspricht sich davon einen gewissen Vorteil. Bei Gutscheinen sollte aber darauf geachtet werden, dass es einen festen Wert gibt, wie zum Beispiel einen Rabatt von zehn Euro und keinen prozentualen Rabatt, denn eine feste Summe macht die Ersparnis greifbarer und offensichtlicher.

Die Zielgruppe ist wichtig

Gute Werbung sollte immer an die richtige Adresse gehen. Es bringt wenig, einer Frau einen Flyer samt Gutschein für einen Heimwerkermarkt zu schicken und kein Mann freut sich über die Werbung eines Kosmetikstudios. Werbung muss zielgerichtet sein, wenn sie ein Erfolg werden soll. Das ist mit den Paketbeilagen nicht anders. Wer sich für diese Form der Werbung entscheidet, der sollte die sozioökonomischen Daten seiner zukünftigen Kunden ebenso wie ihr Kommunikationsverhalten und die wichtigsten Faktoren ihrer Persönlichkeit kennen. Die richtigen Hintergrundinformationen zu haben, ist also Gold wert.

Welches Design ist ansprechend?

Beim Geschmack scheiden sich bekanntlich die Geister und das gilt auch für Paketbeilagen. Übersichtlich sollte das Layout auf jeden Fall sein und wer mit aussagekräftigen Bildern, einer guten Überschrift und mit den richtigen Farben arbeitet, der macht alles richtig. Qualitativ hochwertige Printprodukte zahlen sich deshalb immer aus, denn das verleiht jedem Flyer und jeder Broschüre eine gewisse Wertigkeit, die der Kunde dann auch bei der Ware erwartet.

Wir empfehlen nach einem Druckanbieter zu suchen, der diesen Anforderungen gewachsen ist. Auf dem Markt gibt es viele stationäre und Online-Druckereien, die eine breite Palette von Dienstleistungen anbieten wie beispielsweise viaprinto, die sich auf Bedürfnisse von sowohl großen als auch kleinen Unternehmen und Agenturen  spezialisiert.

Teilen:

Hinterlasse ein Kommentar