close
Altersvorsorge Immobilien – Eignen sich Immobilien zur privaten Altersvorsorge?

Altersvorsorge Immobilien – Eignen sich Immobilien zur privaten Altersvorsorge?

Wenn die Ersparnisse für einen sorgenfreien Lebensabend nicht ausreichen und die Lebensversicherung nicht mehr das halten kann, was sie bei Vertragsabschluss versprochen hat, dann stellen sich viele die Frage nach einer sicheren Altersvorsorge. Die Mehrzahl der Deutschen ist davon überzeugt, dass Immobilien eine sehr gute Altersvorsorge darstellen, aber stimmt das wirklich? Was spricht für Immobilien als Altersvorsorge und welche Risiken sind möglich? Was müssen diejenigen beachten, die sich für diese Form der Altersanlage entscheiden?

Was sollte ein Altersvorsorgeprodukt bieten?

Wie lässt sich der Begriff Altersvorsorge eigentlich definieren? Im Laufe eines Arbeitslebens kann durch den langfristigen Aufbau eines Vermögens entweder durch Einmalzahlungen oder durch regelmäßiges Sparen, eine Vorsorge für das Alter aufgebaut werden. Im Alter steht das Geld dann zur Verfügung und stellt eine zusätzliche Rente dar. Auf den ersten Blick sind Immobilien keine klassische Altersvorsorge, denn schließlich kann niemand vom „Beton abbeißen“.

Sichere Anlagen sehen anders aus, denn wer in Immobilien investiert, der ist nicht mehr liquide. Trotzdem gibt es einiges, was für die Immobilie als Altersvorsorge spricht.

Vermögensaufbau durch Immobilien

Wer in Immobilien investieren möchte, der braucht zwischen 20 und 30 Prozent Eigenkapital und einen Kredit von der Bank. Dieser Kredit wird in stets gleichbleibenden Raten zurückgezahlt, ideal ist eine Kreditlaufzeit von maximal 20 Jahren. Aktuell sind die Kreditzinsen auf einem historisch niedrigen Stand, was viele ausnutzen, um in Immobilien zu investieren. Eine Immobilie bietet als Altersvorsorge zwei verschiedene Möglichkeiten.

Zum einen kann das Haus oder die Wohnung im Alter selbst mietfrei bewohnt werden, zum anderen gibt es die Möglichkeit der Vermietung. Die Miete hilft dann im Alter die Rente aufzustocken.

Private Altersvorsorge gegen Armut im Alter

Ob Immobilien die richtige Geldanlage sind, das kann ein Unternehmen wie die Competent Investment Management GmbH beantworten. Das Unternehmen zeigt interessante Wege auf, wie eine private Vorsorge im Alter aussehen kann. Kann eine zu hohe Inflation die Kaufkraft und damit auch den Wert einer Anlage beeinträchtigen? Diese Frage stellen sich viele Deutsche, die ihr Geld anlegen möchten. Die Fachleute von Competent Investment Management haben darauf die richtige Antwort. Schützen Immobilien effektiv vor einer möglichen Inflation? Auch auf diese Frage gibt es eine kompetente und fachkundige Antwort. Zusammen mit den Mandanten wird ein Konzept für die Zukunft erarbeitet, das die drohende Armut im Alter verhindert.

Viele wissen nicht, welche Anlageform die richtige für sie ist. Wer mehr wissen will, der ist immer gut beraten, sich Hilfe zu holen.

Altersvorsorge durch Mieteinkünfte absichern!

Auch wenn eine Immobilie immer einen materiellen Wert hat, für die meisten Besitzer eines Hauses zählt auch der ideelle Wert. Jeder kann sein Haus so gestalten, wie er gerne möchte, ohne auf einen Vermieter Rücksicht nehmen zu müssen. Wer ein Haus besitzt, der muss keine Miete zahlen und mit jeder Kreditrate steigt das Vermögen weiter an. Wirtschaftlich lohnt sich ein eigenes Haus immer, denn langfristig fallen die zum Teil sehr teuren Mietzahlungen weg. Wer dann im Alter im eigenen Haus wohnt, der muss sich über die Miete und mögliche Mieterhöhungen keine Sorgen mehr machen. So bleibt letztendlich mehr Rente zum Leben für einen unbeschwerten Lebensabend.

Wer das Haus oder die Wohnung vermietet, der bekommt eine Art Zusatzrente, die ebenfalls dabei hilft, sorgenfrei zu leben.

Was ist bei der Geldanlage Immobilie zu beachten?

Der Kauf einer Immobilie muss gut durchdacht sein. Der Standort spielt bei der Wahl der Immobilie eine ebenso wichtige Rolle wie auch die Infrastruktur, die Einkaufsmöglichkeiten und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Bezahlbarer Wohnraum ist in Deutschland nicht mehr so einfach zu haben.

Umso rentabler kann eine Immobilie nicht nur in der Stadt, sondern auch in der Stadtrandlage sein.