Die Digitalisierung kommt im deutschen Mittelstand an

Teilen:
Die Digitalisierung kommt im deutschen Mittelstand an

Es sind nur wenige richtig große Konzerne, die in Deutschland ihren Sitz haben, über 99% der Wirtschaft besteht aus kleinen und mittelständischen Unternehmen. Mit der Digitalisierung dieser Unternehmen läuft immer noch nicht alles so glatt, wie es eigentlich sein sollte und das hat verschiedene Gründe. Unter anderem spielt das Geld eine entscheidende Rolle, denn 10.000 Euro, die die Firmen im Schnitt für ihre Digitalisierung ausgeben können oder wollen, sind definitiv nicht ausreichend, um digital mitreden zu können.

Haben Mittelständler Angst vor der Digitalisierung?

Es scheint, als würden die Worte Digitalisierung, künstliche Intelligenz oder Computer-Cloud den kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland Angst machen. Dabei sind 43% der Unternehmen der Meinung, dass sie beim Thema vernetzte Produktion und Internet der Dinge Nachholbedarf haben. Sie müssten sich aber auch mehr mit dem Thema Computer-Cloud vertraut machen, denn bislang hat es mehr den Anschein, als würde die Wolke mehr für Gewitter und Regen, als für die Arbeit im digitalen Zeitalter stehen. Die Zahl der deutschen IT-Unternehmen, die Dienstleistungen für eine vernetzte Produktion anbieten, hat sich seit 2014 zwar verdoppelt, aber noch immer gibt es zu wenige kleine und mittelständische Unternehmen, die sich dem Trend anschließen.

Deutsche Unternehmen agieren oft zu vorsichtig!

Dass deutsche Unternehmen sehr vorsichtig agieren und kaum bereit sind, Risiken welcher Art auch immer einzugehen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Das gilt auch für das Thema künstliche Intelligenz, denn auch auf diesem Sektor sind die deutschen Unternehmen weit unter dem, was international bereits Standard ist. Zuerst werden die Risiken gesehen und erst dann vielleicht auch die Chancen, die sich mit einer modernen Technologie anbieten. Damit besteht aber auch die Gefahr, dass sich das Land spaltet. Große Unternehmen investieren, die kleinen Unternehmen jedoch ignorieren den Trend und merken nicht, wie ihnen die Zeit davon läuft. Das Misstrauen gegenüber digitalen Mitteln wie einer Cloud, ist nach wie vor sehr hoch. Experten sind sich hingegen längst sicher, dass besonders die kleinen Firmen es ohne eine Cloud auf Dauer nicht schaffen werden.

Bei Werbung gilt: Qualität vor Quantität

Das digitale Zeitalter ist auch das Zeitalter der Werbung und dieser Bereich ist vor allem für die kleineren und mittelständischen Unternehmen von sehr großem Interesse. Die mediale Präsenz, vor allem in den sozialen Netzwerken, hat immer mehr an Bedeutung gewonnen und Unternehmen, die nichts dem Zufall überlassen wollen, nutzen die zahlreichen Möglichkeiten, die das digitale Marketing bietet, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Es reicht schon lange nicht mehr, nur eine schick gestaltete Webseite zu haben, auch der Inhalt muss stimmen, damit die Seite in den Suchmaschinen wie Google oder Bing ganz nach oben kommt. Agenturen wie credia communications sind ein guter Partner, wenn es um zielgerichtete Werbung im Internet geht.

Agenturen bieten alles aus einer Hand

Eine Agentur zu beauftragen, den Auftritt im Internet zu optimieren, hat viele Vorteile. Zusammen mit dem Kunden entwickelt die Agentur die Pläne für den Internetauftritt, sie programmiert, kümmert sich um das Marketing in den wichtigen sozialen Netzwerken und sorgt so dafür, dass das Unternehmen von der Zielgruppe erreicht wird, die angesprochen werden soll. Dank der Digitalisierung ist es dem Verbraucher heute möglich, ohne Umwege und auch ohne Barrieren, direkt mit einem Unternehmen zu kommunizieren. Alle relevanten Informationen des Unternehmens sind transparent und jederzeit nachvollziehbar. Online Marketing ist heute längst mehr als eine Option, das Marketing im Internet ist vielmehr zu einem festen Bestandteil geworden und gilt als einer der Garanten für den Erfolg eines Unternehmens.

Die digitale Welt befindet sich in einem stetigen Wandel und sowohl kleine, als auch mittelständische Unternehmen, die erfolgreich sein wollen, können und dürfen sich diesem Trend der Zeit nicht mehr länger verschließen, wenn sie auch weiterhin erfolgreich sein möchten.

Teilen:

Hinterlasse ein Kommentar