close
Die Innovationsmotoren Europas – Deutschland und Frankreich

Die Innovationsmotoren Europas – Deutschland und Frankreich

Deutschland und Frankreich waren über Jahrhunderte erbitterte Feinde, heute sind die beiden Länder nicht nur Nachbarn, sie sind auch Freunde geworden. Innerhalb Europas sind Frankreich und Deutschland jedoch noch viel mehr, sie sind die Motoren in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation. Die beiden einstigen Feinde sind die treibende Kraft, wenn es um eine gute Lebensqualität und den Wohlstand der Menschen in ganz Europa geht.

Ein ständiger Austausch

Damit die Kooperation zwischen den beiden Ländern auch funktioniert, treffen sich die jeweiligen Minister aus Deutschland und aus Frankreich in regelmäßigen Abständen, um sich auszutauschen. Es gibt immer wieder andere Themen aus Forschung, Bildung und Innovation, die wichtig sind und über die Gespräche geführt werden. Der Ministerrat bringt diese Themen auf den Weg und sorgt dafür, dass sie auch auf höchster Ebene in der Politik koordiniert werden. Besonders interessant für beide Seiten ist die Deutsch-Französische-Forschungskooperation, die bereits seit 2002 besteht. Das Ziel dieser Kooperation ist es, wichtige Strategien perfekt abzustimmen. 2018 findet das Treffen in Deutschland statt, um weitere gemeinsame Strategien zu entwickeln.

Das Klima schützen

Es sind nicht nur Forschungsbereiche aus der Medizintechnik, wie zum Beispiel die Laser Mikrobearbeitung oder das Funkenerodieren, die qualifizierte Fachleute aus Frankreich und Deutsch besprechen. Die beiden größten Länder in Europa spielen auch eine große Rolle, wenn es um die Energiewende in Europa geht. Beide Nationen stehen vor der enormen Herausforderung, das bestehende Energiesystem von Grund auf zu ändern. Das angestrebte Ziel ist eine stets verlässliche und vor allem bezahlbare Versorgung mit Energie. Das kann nur erreicht werden, wenn die Länder alle diesbezüglichen Anstrengungen zusammen unternehmen. Der Ausbau des Energienetzes, aber auch die gemeinsame Anstrengung, neue Materialien zu entwickeln, stehen ganz weit oben auf der deutsch-französischen Agenda.

Gesundheit und Bildung – zwei wichtige Themen

Die Forschung ist nur ein Schwerpunktthema bei der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich. Im Vordergrund der bilateralen Gespräche stehen außerdem die Gesundheit und die Bildung. Infektionskrankheiten sind nach wie vor eine internationale Bedrohung. Frankreich und Deutschland sind auf diesem Gebiet sehr eng vernetzt und sie entwickeln Maßnahmen sowohl auf europäischer als auch auf globaler Ebene. Bereits seit 1980 arbeiten Frankreich und Deutschland beim Thema Bildung sehr eng zusammen. Bei den Austauschprogrammen des Bundesbildungsministeriums gab es in den vergangenen 38 Jahren mehr als 100.000 Teilnehmer aus 50 unterschiedlichen Berufen. Auszubildende bekommen durch das Programm die Möglichkeit, ihren zukünftigen Beruf zum Teil in der Heimat und zum Teil im Partnerland zu erlernen. Auf diese Weise werden sprachliche Hürden einfach überwunden und die Jugendlichen der beiden Ländern können Kontakte knüpfen und Freundschaften schließen.

Für eine innovative Gesellschaft

Auch wenn es um die Sicherheitsforschung geht, gibt es zwischen Deutschland und Frankreich schon seit einigen Jahren eine sehr erfolgreiche Kooperation. Neue Lösungen für die IT-Sicherheit sind von sehr großer Bedeutung für die Zukunft in beiden Ländern. Auch in europäischer Hinsicht ist das ein sehr wichtiges Thema, besonders hier wollen Frankreich und Deutschland noch enger zusammenarbeiten. Ziel ist die Entwicklung einer verlässlichen Software sowie von Systemen, die in den beiden Ländern wie auch im Rest Europas für mehr Sicherheit sorgen.