close
Verkaufsfördernde Maßnahmen im Einzelhandel

Verkaufsfördernde Maßnahmen im Einzelhandel

Die Einzelhändler in den Fußgängerzonen müssen sich etwas einfallen lassen, um Kunden in ihr Geschäft zu locken. Die Konkurrenz aus dem Internet ist groß und daher kann es nicht schaden, sich mit Themen wie Verkaufsförderung und Sales Promotion zu befassen. Aber welche Maßnahmen sind die Richtigen? Wie lassen sich die Umsätze anschieben?

Verkaufsfördernde Maßnahmen haben mit Werbung nichts zu tun, hier geht es um andere strategische Mittel.

Verkaufsfördernde Maßnahmen sollen den Umsatz unmittelbar erhöhen

Es sind viele verschiedene Aktivitäten, die unter dem Begriff verkaufsfördernde Maßnahmen zusammengefasst werden. All diese Maßnahmen haben die Aufgabe, den Umsatz unmittelbar zu erhöhen. Im Unterschied zu klassischen Werbemaßnahmen steht bei den verkaufsfördernden Maßnahmen ein schnelles Ansteigen des Umsatzes im Fokus. Diese kurzfristigen Maßnahmen sind ideal, wenn es darum geht, neue Produkte vorzustellen, die schnell bekannt werden sollen. Auch die Kundenbindung ist ein wichtiger Faktor, wenn es um verkaufsfördernde Maßnahmen geht. Die Maßnahmen haben immer zwei elementare Ziele, die zum einen qualitativ und zum anderen quantitativ sind. Der quantitative Erfolg lässt sich in Verkaufszahlen messen und ist eher kurzfristig. Der qualitative Erfolg hingegen ist langfristiger und vor allem auch nachhaltiger.

Digitale Preisschilder steigern den Umsatz

Auffällige Werbeschilder können dabei helfen, den Umsatz zu steigern. Auch digitale Preisschilder sind wichtige Maßnahmen, um den Umsatz zu steigern. Nichts hassen Kunden so sehr wie fehlende Preisschilder. Die meisten haben keine Lust beim Verkaufspersonal zu fragen oder gehen zur Kasse, um dort den Preis zu erfahren. In der Folge wird das Geschäft gemieden, denn negative Erfahrungen werden sehr zuverlässig im Gehirn abgespeichert. Eine Lösung sind digitale Preisschilder, die dem Kunden zuverlässig den Preis nennen. Keiner muss mehr mit der Etikettiermaschine durch die Regale gehen und die Ware neu auszeichnen. Durch digitale Preisschilder bleibt mehr Zeit für den Kunden. Weitere Informationen zu digitalen Preisschildern gibt es unter anderem im Internet.

Die Ladengestaltung aus psychologischer Sicht

Im stationären Einzelhandel spielt die Gestaltung des Ladenlokals eine sehr wichtige Rolle, denn auch davon hängt der Erfolg des Geschäfts ab. Wo genau sollen die Produkte platziert werden und in welchem Teil des Geschäfts sind welche Artikel zu finden?

Bei der Einrichtung eines Geschäfts kann es nicht schaden, das Ganze aus psychologischer Sicht zu sehen. Um festzustellen, wo bestimmte Artikel eine gute Figur machen, ist es wichtig zu wissen, wann die umsatzstarken und wann die verkaufsschwachen Zeiten sind. Es gibt einige Produkte, die haben in der Nähe der Kasse nichts zu suchen, andere Artikel hingegen müssen sogar in Kassennähe platziert werden.

Als Grundregel sollte dabei immer gelten: Wenn ein Kunde ein Geschäft betritt, dann konzentriert sich sein Blick auf die Produkte, die vorne rechts im Laden zu finden sind. Dort ist der verkaufsfördernde Effekt am höchsten.

Sonderangebote aktivieren unser Belohnungssystem

Sonderangebote sind nach wie vor ein beliebtes Mittel bei verkaufsfördernden Maßnahmen. Aus verkaufsstrategischer Sicht handelt es sich bei Sonderangeboten um eine Belohnung. Dem Kunden wird signalisiert, wenn er einen bestimmten Artikel kauft, dann wird er dafür mit einem günstigen Preis belohnt. Um Kunden in den Laden zu locken, sind auffällige Werbetafeln im Schaufenster und Aufsteller vor dem Geschäft in Signalfarben eine sehr gute Idee.

Sonderpreisaktionen sind jedoch nur dann wirklich sinnvoll, wenn sie tatsächlich förderlich für den Umsatz sind. Ist das nicht der Fall, dann kann es passieren, dass die Ware unter Preis verkauft wird, was einen Verlust bedeutet. Eine langfristige Kundenbindung ist mit Rabattaktionen nicht möglich und wenn die Aktionen nicht sorgfältig vorbereitet werden, dann können sie sogar dem guten Namen des Geschäfts schaden. Viele Kunden freuen sich allerdings, wenn sie ein Schnäppchen gemacht haben und werden den Laden in guter Erinnerung behalten.